Kristina Venus

Erschöpfung heilen

So heilst du als feinfühlige Frau deine Erschöpfung ganzheitlich

Gastartikel von Manuela Lamberti
Immer mehr Mensch der westlichen Kulturgesellschaft fühlen sich erschöpft, energielos und ausgebrannt – so als wäre ihnen der Stecker heraus gezogen worden. Sie erhalten dann Diagnosen wie chronisches Müdigkeitssyndrom (d.h. chronic fatigue syndrome, CFS) oder Burnout. Früher wurde Erschöpfung oft als rein psychische Schwäche interpretiert. Heute kennt die wissenschaftliche Schulmedizin diverse körperliche Ursachen der Erschöpfung wie Nebennierenschwäche oder Mitochondriopathie.
Doch alles, was dich ausmacht, ist immer «nur» das Spiegelbild deiner Seele. Und so ist auch die wirkliche Ursache deiner Erschöpfung auf Seelen-Ebene zu finden. Und auch dort zu heilen.
Deshalb möchte ich dir hier einen Überblick zur wirklichen Ursache deiner Erschöpfung auf der Seelen-Ebene schenken. Zudem erhältst du hier kraftvolle Tipps, wie du deine Erschöpfung durch InnenWandel heilen kannst. Und wie du diese Heilung zusätzlich auf der Körper-Ebene unterstützen kannst. Denn durch die Kombi von InnenWandel und KörperUnterstützung erfährst du einen regelrechten Boost deiner Lebenskraft.
Lass uns zuerst anschauen, was die wirkliche Quelle deiner Lebenskraft ist. Und wieso du diese Quelle im Moment nicht anzapfen kannst.

 

Wo kommt deine Lebenskraft her?

Wenn du gut mit all deinen Seins-Ebenen (d.h. Seele, Emotionen, Gedanken und Körper) verbunden bist, dann bist du automatisch auch gut geerdet. Denn dann gehst du auf der energetischen Ebene eine Verbindung mit Mutter Erde ein. Das ist dann so, als würdest du energetische Wurzeln in die Erde schlagen. Und das ist nötig, damit du als Mensch gesund und voller Kraft bist.
Denn Mutter Erde ist für dich als Mensch eine Energie-Tankstelle. Sie stellt dir nämlich grosszügig die Lebenskraft zur Verfügung. Und du könntest da einfach aus dem Vollen schöpfen. Das einzige, was es dazu braucht, ist, dass du wirklich und vollkommen geerdet bist.
Wenn du jetzt chronisch müde oder erschöpft bist, dann bedeutet es also, dass du nicht ausreichend geerdet bist. Denn sonst würdest du nur so von Energie strotzen.

Wieso bist du als Erschöpfte nicht ausreichend geerdet?

Alle körperlichen und/oder psychischen Ungleichgewichte haben ihre Ursache auf der Seelen-Ebene. Konkret sind es immer traumatische Erlebnisse, welche die gesunden Energieflüsse deiner Seele wie Staudämme abklemmen.
Ein traumatisches Erlebnis führt zu Glaubenssätzen und Verhaltensweisen, die verhindern sollen, dass du je wieder in eine ähnliche traumatisierende Situation hineinkommst. Diese Glaubenssätze und Verhaltensweisen sind aber leider per se krankmachend und erschöpfend. Denn sie basieren immer auf Angst. Und solange ein solches traumatisches Erlebnis nicht geheilt ist, wirkt diese Angst aus deinem Unterbewussten heraus. Und steuert dich und dein Leben.
Angst führt in der Regel zu zwei möglichen Verhaltensweisen: Flucht oder Kampf. Da du als feinfühlige Frau vermutlich früh gelernt hast, dass du dich nicht wehren darfst, fiel der Kampfmodus schnell weg.
So blieb dir nur noch der Flucht-Modus übrig. Doch real weggehen, kam für dich vermutlich ebenfalls nicht in Frage. Und so hast du bereits früh gelernt, nur energetisch zu fliehen. Zum Beispiel indem du als Kind oft in Tagträumen geflüchtet bist. Oder dich hinter Büchern versteckt hast. Als Erwachsene sahen die Flucht-Strategien vermutlich eher wie Dauertelefonieren mit der Freundin, shoppen oder reisen aus. Oder viel arbeiten, putzen und Dinge erledigen. Dieses ständig in Bewegung sein und irgendetwas tun «müssen» ist ein klares Zeichen eines Flucht-Syndroms. Doch ist das nur der «weltliche» Aspekt.
Es gibt dazu immer auch einen energetischen Aspekt. Und da fliehst du oft in deine Gedanken hinein. In den bereits erwähnten Tagträumen oder in zermürbenden Gedankenkreisen. Wenn du jedoch mit deinem Bewusstsein vor allem auf der Ebene der Gedanken verbunden bist, bist du nicht gut mit deinen anderen Seins-Ebenen wie deine Seele, Emotionen und Körper in Kontakt. Und so bist du auch nicht gut geerdet.
Diese Flucht-Tendenz, wozu dich deine Angst aufgrund deines ungeheilten traumatischen Erlebnisses antreibt, ist also die wirkliche Ursache deiner Erschöpfung!
Du denkst jetzt vielleicht, dass das nicht sein kann. Vielleicht glaubst du, dass du ein glückliches Leben führst und nur deine Erschöpfung dir im Wege steht, um ein wirklich gutes Leben zu haben. Und so möchte ich dir ein kleine Beispiel geben, wie ein solches traumatisches Erlebnis entstehen kann.

Woher kommt deine (unbewusste Angst)?

Als feinfühliges Baby hast du mehr wahrgenommen als andere. Und du hast vieles auf dich bezogen, was eigentlich nichts mit dir zu tun hatte. Stell dir nun vor, dass du vielleicht regelmässig als Baby geschrien hast, weil du Hunger hattest oder deine Windeln voll waren. Ein für ein Baby absolut normales und gesundes Verhalten, denn du konntest dich nur so mitteilen.
Doch vielleicht hattest du überforderte oder bedürftige Eltern, die regelmässig erbost in dein Zimmer kamen, wenn du geschrien hast. Und dann haben sie dir zugeschrien, dass du unmöglich bist und dass sie es bereuen, dass sie ein Kind in die Welt gesetzt haben. Vielleicht zogen sie dich auch grob aus deinem Bettchen und fütterten dich gehetzt.
Auch wenn du «nur» ein Baby warst, hast du in diesem Moment gespürt, dass etwas nicht gut ist. Du hast dein Leben als bedroht interpretiert. Denn du wusstest, dass du auf deine Eltern angewiesen bist, um zu überleben. Und so entstand in diesem Moment vielleicht der Gedanke «Ich störe» und dadurch der Glaubenssatz «Ich darf nie wieder stören, da sonst mein Leben bedroht ist». Und darauf aufbauend hast du dein Verhalten so geändert, dass du dich praktisch unsichtbar gemacht hast. Du wurdest ein stilles Baby. Immer angepasst. Nie störend.
Vielleicht erinnerst du dich noch, dass du später als grösseres Mädchen oft von deinen Eltern als sehr liebes Kind gelobt wurdest. In dem Fall hast du das traumatische Erlebnis tief in deine Seele hinein verdrängt und das neue Überlebens-Verhalten bis zur Perfektion ausgeübt. Perfektionismus, den viele feinfühlige Frauen an den Tag legen, hat immer ein ähnliches traumatisches Ereignis als Ursache. Erkennst du dich hier (ansatzweise) wieder?
Und weil das traumatische Ereignis von früher nie aus deiner Seele geheilt wurde, wirkt der Glaubenssatz und die damit zusammenhängende Überlebensangst immer noch. Vermutlich aus deinem Unterbewusstsein heraus, ausser du hast bereits einiges an Bewusstseinsarbeit gemacht.
Eben diese Angst zwingt dich immer wieder in die Flucht. Zumindest auf der energetischen Ebene. Indem du nicht wirklich da bist, wo du bist. Oder indem du ständig in deinen Beziehungen, bei deiner Arbeit und in deinem Umfeld überfordert bist und am liebsten alles über den Haufen werfen und gehen würdest. Du fühlst dich vielleicht falsch und am falschen Ort und bist ständig auf der Suche nach dem, was sich richtig anfühlt. Doch je länger du in diesem Flucht-Modus unterwegs bist, desto mehr kommt dir deine Lebenskraft abhanden. Kennst du das?
Deshalb ist es so wichtig, dass du deine Flucht-Tendenz heilst und dich gut erdest. Denn nur so kannst du deine Erschöpfung wirklich heilen.

Wie kannst du deine Flucht-Tendenz heilen?

Um deine Flucht-Tendenz zu heilen, ist es wichtig, dass du dich entscheidest, ganz als Mensch da sein zu wollen. Dafür musst du in Frieden kommen mit deinem Menschsein und mit der Welt, wie sie ist. Das heisst, du musst aufhören, zu warten, dass sich jemand oder etwas ändert, damit es endlich für dich richtig ist. Du darfst erkennen, dass es genau so richtig ist, wie es jetzt gerade ist. Das ist der erste und ganz wichtige Schritt zur Heilung deiner Erschöpfung.
Danach geht es darum, dich mit all deinen Seins-Ebenen zu verbinden. Dazu darfst du dich als allererstes mit deinen Emotionen verbinden, indem du sie einfach bewusst fühlst. Diese verdrängten Emotionen, die sich dann zeigen können, sind teilweise recht heftig. Deshalb empfehle ich dir sehr, dir dafür eine Unterstützung zu suchen. In meinen Online-Einzelprogrammen ist das ein ganz wichtiger Bestandteil und ich freue mich, dich dabei zu unterstützen.
Als weiteren Schritt geht es darum, dich gut mit deinem Körper zu verbinden. Das kannst du zum Beispiel tun, indem du deinen Körper bewusst einseifst beim Duschen. Oder indem du bewusst Atem- oder Körperübungen machst. Auch meine Meditation «Erdung» kann dich hierbei wundersam unterstützen (du kannst sie dir hier anhören).
Der nächste wichtige Schritt ist, dich gut mit deiner Intuition zu verbinden. Denn dadurch verbindest du dich mit deiner Seele. Und wenn du so vollkommen mit dir verbunden bist und ganz «JA» zu dir und deinem Menschsein sagst, dann verbindest du dich automatisch mehr und mehr mit Mutter Erde. Und je mehr du dich erdest, desto mehr wachsen deine energetischen Wurzeln und saugen die wertvolle Lebenskraft aus der Erde heraus. So heilst du Schritt für Schritt deine Flucht-Tendenz und damit deine Erschöpfung.
Um einen Boost in die Heilung deiner Erschöpfung zu erfahren, empfehle ich dir den oben beschriebenen InnenWandel mit einer sanften KörperUnterstützung zu kombinieren.

Wie sieht deine sanfte KörperUnterstützung aus?

Je länger ein Ungleichgewicht existiert, desto mehr Baustellen hast du im Körper. So ist es wichtig, dass du bei einer Erschöpfung alle Nährstoff-Mängel behebst und deinen Körper sanft entgiftest. Da feinfühlige Frauen oft Nährstoff-Aufnahme-Blockaden und Entgiftungs-Störungen haben, ist es wichtig, dass du hier gezielt vorgehst und nur sanfte, natürliche Mittel verwendest.
Wichtig ist zudem, dass du dir viel Sonne, frische Luft und Zeit in der Natur schenkst. Am besten natürlich täglich. Gehe dabei auch regelmässig barfuss auf einem Naturboden, um deine Erdung zu unterstützen. Achte zudem auf ausreichend guten Schlaf und viele Ruheinseln in deinem Alltag. Und ernähre dich mit für dich bekömmlicher, vitalstoff-reicher und ökologischer Nahrung. Auch Bewegung ist gesund, aber nur gemäss deinen aktuellen Kraft-Ressourcen. So überfordere dich bitte nicht.
Achte zusätzlich darauf, deinem Körper so wenig Belastungen zuzumuten wie nur irgend möglich. Halte vor allem den Elektrosmog in deinem Umfeld so gering wie möglich. Dies, weil Elektrosmog ein grosser «Schwächer» deiner Lebenskraft ist. Wenn du dir ein kraftvolles Hilfsmittel zur Elektrosmog-Neutralisation sowie zur Unterstützung deiner Erdung wünschst, dann empfehle ich dir den Sinus Body. Ich habe noch nie ein so kraftvolles Tool kennengelernt, das mich schlagartig in meinen Körper hinein katapultierte und mich dadurch auf wundersame Weise innerhalb weniger Minuten erdete.
Mein Ansatz von InnenWandel und KörperUnterstützung ist ein ganzheitlicher Weg, um die wirkliche Ursache deiner Erschöpfung auf der Seelen-Ebene zu heilen und deinen Körper mit sanften Mitteln zu unterstützen. Das ist wichtig, denn der Körper kann immer nur so weit heilen, wie deine Seele vorher geheilt wurde. So müssen InnenWandel und KörperUnterstützung Hand in Hand gehen. Lasse dir somit Zeit für deine Heilung. Und vertraue darauf, dass du mit jeder Massnahme viel mehr für deine Genesung tust, als du im Moment noch glaubst.
Und wenn du spürst, dass du Unterstützung auf deinen Weg in deine Kraft benötigst, dann stehe ich dir von Herzen gerne mit meinem Online-Einzelprogramm «InnenWandel & KörperUnterstützung» zur Verfügung. Schreibe mir einfach unter manuela.lamberti@mail.ch, wenn du Interesse an meiner Begleitung oder Fragen zu mir und meiner Arbeitsweise hast.
Ich freue mich darauf und wünsche dir von Herzen viel Kraft und eine wunderbare Genesung!

Zur Autorin

Dr. Manuela Lamberti ist Online-Gesundheits-Coach & Achtsamkeitstrainerin für feinfühlige Frauen mit Autoimmun-Erkrankungen, chronischen Beschwerden oder Erschöpfung und legt mit dir zusammen mittels InnenWandel und KörperUnterstützung die Basis für deine nachhaltige Genesung. Mehr Infos zu ihr und ihrer Arbeit findest du hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.